Lesemonat Dezember 2016

Das Jahr ist zu Ende (mittlerweile seit über einem Monat. Ich bin nicht die schnellste, wie man vielleicht merkt) und hiermit beende ich dieses Jahr auch hier auf meinem Blog. Viel Spaß mit meinem Lesemonat! Für Dezember 2016 – nur falls das noch nicht rausgekommen ist, weil ja mittlerweile Februar ist… Wie gesagt, ich bin nicht die Schnellste :^)

Statistik:

  • SuB-Stand: 21
  • Neuzugänge: 15
  • Gelesen: 10
  • Seiten: 3.320
  • Highlight: Crazy, Sexy, Love und Das Känguru-Manifest
  • Flop: Alles Käse! Gregs Tagebuch 11
  • Wattpad: 0

 

Gelesene Bücher:

 

die nacht schreibt uns neuDie Nacht schreibt uns neu

  • Autor/in: Dani Atkins
  • Preis: 9,99€
  • Verlag: KNAUR
  • Cover: Klappbroschur
  • Seiten: 446
  • Genre: Roman, Dramatik
  • Bewertung: 3,75 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 3,87 Sterne
  • ISBN: 978-3-426-51769-7
  • Kommentar: Okay, also, es war etwas schwerere Kost, vor allem, wenn es einem selbst nicht gut geht, wegen genau sowas und man dann trotzdem nach so einem Buch greift und dann sowas liest wie „Beerdigungen sind was für alte Menschen“ und fast zu heulen anfängt, ist das nicht sonderlich förderlich dafür, dass Buch gut zu bewerten. Andererseits hätte ich das Buch auch jederzeit einfach weglegen können und hätte mich mit lustigeren Themen auseinander setzten können – habe ich aber nicht gemacht. Auf der einen Seite, weil ich es durch- und weghaben wollte, auf der anderen aber auch deswegen, weil es nicht schlecht war, vor allem nach dem das Thema, dass mich selbst aus privaten Gründen mitgenommen hat, mehr oder weniger abgehakt war und sich die Geschichte in eine (für mich) besser verträgliche Richtung gedreht hat. Emma und ich waren uns übrigens nicht oft grün, genauso, wie ich Cora (? Also die zweite beste Freundin von denen) und Richard einfach nicht leiden konnte. Wo hingegen Jack mir auf Anhieb sympathisch war und ich dank ihm ein wenig besser durch die Geschichte kam. Vielleicht hätte ich das Buch anders wahrgenommen und bewertet, wären andere Umstände gewesen.

 

zurück ins leben geliebtZurück ins Leben geliebt

  • Autor/in: Colleen Hoover
  • Preis: 12,95€
  • Verlag: dtv
  • Cover: Klappbroschur
  • Seiten: 368
  • Genre: New Adult
  • Bewertung: 4 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,32 Sterne
  • ISBN: 978-3-423-74021-0
  • Kommentar: 4 Lesezeichen, weil es besser war als Love&Confess. Ich habe also geschaut, wie ich Love&Confess bewertet habe – und habe erstmal einen kleinen Schock bekommen, als ich gesehen habe, dass ich diesem Buch 4 Lesezeichen gegeben habe! Am liebsten hätte ich das umgeändert, aber das will ich aus Prinzip nicht. Also musste ich (wohl oder übel) Zurück ins Leben geliebt ebenfalls 4 Lesezeichen geben (oder eben 5, aber meiner Meinung nach sind Tate und Miles die 5 Lesezeichen nicht wert). Tate als Protagonistin fand ich ganz ok bis gut, nur fand ich sie manchmal ein bisschen naiv, aber auf eine ganz komische Art und Weise, denn sie wusste ja, dass das was sie da tat, falsch war und hat sich auch immer Gedanken gemacht (gefühlt immer die exakt gleichen) und trotzdem waren alle Überlegungen dahin, wenn ER da war – egal, was er gemacht hat, was ich jetzt nicht so gut fand. Miles ist halt der (mehr oder weniger) typische New-Adult-Typ. Seine Sicht hat mich auch überhaupt nicht interessiert und ich hätte sie am liebsten überblättert (habe ich aber nicht, was sich als sehr hilfreich herausgestellt hat, weil ungefähr ab dem dreiviertel auch Miles´ Kapitel interessant und wichtig wurden). Cap und Tate´s Bruder fand ich total super und ich meine; wer will denn nicht einen 80-jährigen besten Freund? An dieser Stelle noch mal liebste Grüße an meine Nele, die mir das Buch zum Geburtstag geschenkt hat, danke nochmal dafür, Cutiee <3

 

sakura 4Prinzessin Sakura 4

  • Mangaka: Arina Tanemura
  • Preis: 6,50€
  • Verlag: Tokyo Pop
  • Cover: Paper-Bag
  • Seiten: 196
  • Genre: Fantasy
  • Bewertung: 3,75 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,17 Sterne
  • ISBN: 978-3-86719-991-9
  • Kommentar: Nach dem wunderbaren dritten Band habe ich mich riesig gefreut, als ich vom Nikolaus (Grüße an meine Eltern) den 4. und 5. Band der Sakura Hime Reihe bekommen habe. Allerdings sind eine Mitschülerin, der ich die Manga immer ausleihe, und ich uns einig das dieser schwächer war als sein Vorgänger, was auf keinen Fall heißt, dass er schlecht war. Ich muss ja sagen, dass mir diese Reihe, nach den fünf Bänden die ich bis jetzt gelesen habe, total gut gefällt und das Setting und alles ziemlich genial sind.

 

sakura 5Prinzessin Sakura 5

  • Mangaka: Arina Tanemura
  • Preis: 6,50€
  • Verlag: Tokyo Pop
  • Cover: Paper-Bag
  • Seiten: 196
  • Genre: Fantasy
  • Bewertung: 3,75 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,17 Sterne
  • ISBN: 978-3-86719-992-6
  • Kommentar: Und auch der nachfolgende fünfte Band war gut aber nicht auf einer Linie mit dem Dritten (ihr merkt, dass dieser mein liebster ist, wobei ich natürlich auch nichts überstürzen will: die Reihe hat noch 7 Bände), dafür aber mit dem Vierten. Viel kann ich dazu nicht sagen, weil es ist halt ein Folgeband, aber auf alle Fälle geht es um Sakura, die schon seit sie denken kann mit Kronprinz Aoba verlobt ist, ihn aber noch nie gesehen hat. Und auf einmal passiert ganz viel gleichzeitig und sie findet sich in einem Gefühlschaos und muss gegen böse Yoko und für ihr Lebensheil kämpfen. Das zum Inhalt. Die Charaktere sind alle so unglaublich toll! Und wenn ich denn dann alle 12 Bände gelesen habe, würde ich gerne eine Reihenvorstellung machen, mal sehen.

 

das känguru-manifestDas Känguru-Manifest

  • Autor/in: Marc-Uwe Kling
  • Preis: 9,99€ (iTunes Hörbuch Edition)
  • Verlag: ullstein
  • Cover: /
  • Seiten: 302
  • Genre: Komödie
  • Bewertung: 4,5 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,47 Sterne
  • ISBN: 978-3-54837-383-6
  • Kommentar: Zuerst einmal muss ich euch mein total verqueres System diese Bücher zu hören erklären: Also, wir haben mal in der Schule angefangen Die Känguru Offenbarung, also den dritten Band, zu hören. Als wir dann nicht mehr weiter gehört haben, habe ich ihn mir halt selbst gekauft und so halt den dritten zuerst gehört. Um dieses System aufrecht zu erhalten (ich finde es erstaunlich passend für diese Reihe), habe ich mir halt jetzt, nachdem ich Die Känguru Offenbarung dreimal durchhabe, den zweiten Band gekauft – und war wieder so begeistert wie beim dritten. Ich habe diese 5 Stunden 15 Minuten in einer Woche weggesuchtet und hätte jetzt schon Lust auf den ersten, aber den will ich mir aufsparen ^^. Ich habe dann aber wegen der Bewertung ein bisschen überlegt: ich liebe die Offenbarung total und muss gestehen, dass ich dem Manifest ein halbes Lesezeichen abziehe, weil mir die Offenbarung einfach einen Tick besser gefallen hat. Und diese Reihe ist ein absolutes Hör-Muss! Irgendwann werde ich mir auch die Bücher zu legen (vielleicht gebraucht oder so), aber ich denke das diese Live-Versionen die beste Interpretation für diese Bücher sind.

 

lucrumLucrum

  • Autor/in: Anika Ackermann
  • Preis: 13,99€
  • Verlag: (Amazon) SelfPublishing
  • Cover: Paper Bag
  • Seiten: 427
  • Genre: Romantasy
  • Bewertung: 4,5 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,29 Sterne
  • ISBN: 978-1-52345-633-8
  • Kommentar: Okay, wo fange ich am besten an? Also, ich will nicht zu viel sagen, weil ich noch eine Rezension schreiben will und sich die ja sonst keiner mehr durchliest. Also, Lucrum habe ich dieses Jahr zum Nikolaus bekommen und mich sehr darüber gefreut, denn ich liebe Geschichten, die in London spielen und habe mich auch gefreut, wie sehr die Stadt doch tatsächlich in dieses wunderbare, aber sehr brutale Buch involviert ist/war. Das lass ich jetzt einfach mal so stehen und ihr müsst die Rezi lesen 😀

 

wie blut so rotWie Blut so rot

  • Autor/in: Marissa Meyer
  • Preis: 19,99€
  • Verlag: Carlsen
  • Cover: Hardcover
  • Seiten: 432
  • Genre: Fantasy/Science Fiction
  • Bewertung: 4,5 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,31 Sterne
  • ISBN: 978-3-55158-287-4
  • Kommentar: Gleich zum Anfang, Wie Blut so rot war mein Adventskalender in diesem Jahr. Meine Mum hat also ein Buch von meiner Wunschliste genommen und es in 24 Teile geteilt (mit Hilfe von Papierstreifen). Übrigens hat sie dabei nicht darauf geachtet, ob da ein Kapitel zu Ende ist, oder der Satz beendet wurde, was meist ziemlich mies war, aber bei mir auch für noch mehr Spannung gesorgt hat, wovon dieses Buch eigentlich auch so schon genug hatte. Wie Monde so silbern hat mir schon gut gefallen, aber Wie Blut so rot hat das nochmal getoppt. Scarlet und Wolf sind mir unglaublich sympathisch und ich fand es so gut aufgebaut, wie auch Cinders Geschichte weitererzählt wurde. Die Plottwists waren so unerwartet und ich war manchmal etwas geschockt. Da ich das Buch mehr oder weniger parallel mit Lucrum gelesen habe, war es mir ab und zu einfach zu brutal. Meine Klassenkameradin, die die Bücher schon als Hörbuch gehört hat, hatte mich aber gewarnt und mir schon am ersten Tag, an welchem ich Wie Blut so rot mit in der Schule hatte, gesagt, dass es brutaler sei, als Wie Monde so silbern. Alles in allem brauche ich jetzt (beziehungsweise nach dem ich die Leseprobe für Wie Sterne so golden gelesen habe) ganz schnell den dritten Band (was schwierig ist, wenn man gerade 8 ziemlich coole Bücher zu Weihnachten bekommen hat)!

 

alles käseAlles Käse! (Gregs Tagebuch 11)

  • Autor/in: Jeff Kinney
  • Preis: 14,99€
  • Verlag: Baumhaus Verlag
  • Cover: Hardcover
  • Seiten: 219
  • Genre: Humor
  • Bewertung: 3 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 4,27 Sterne
  • ISBN: 978-3-8339-3652-4
  • Kommentar: Wer mich eventuell schon im Januar auf Goodreads verfolgt hat, weiß, dass ich 2016 als allerersten Gregs Tagebuch 10 gelesen habe, weil ich es 2015 zu Weihnachten bekommen habe. Nun habe ich mir aber den 11. Band nicht gekauft, weil mir klar war, dass dieses Buch (und auch alle weiteren folgenden Bänden) nicht mehr so gernhaben werde, wie ich sie mal hatte. Also ist es mein Glück, dass ich Klassenkameraden habe, die sich diese Reihe immer noch wünschen und so konnte ich es mir von einem Kumpel ausleihen. Und ich hatte Recht. Nachdem ich So ein Mist! ganze 5 Sterne gegeben habe (was ich nicht mehr nachvollziehen kann), habe ich Alles Käse! nur 3 Sterne gegeben, weil das wahrscheinlich einfach nicht mehr mein Humor ist… Und dabei ist Greg fast genau in meinem Alter. Wahrscheinlich lese ich zu hohe Literatur für sowas… Also danke nochmal an meinem Kumpel – und ich würde dann die weiteren Teile auch von dir nehmen ;3

 

dich immer wiedersehenDich immer wiedersehen

  • Autor/in: Jennifer E. Smith
  • Preis: 17,99€
  • Verlag: Carlsen
  • Cover: Hardcover
  • Seiten: 352
  • Genre: Belletristik, Romantik
  • Bewertung: 4 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 3,68 Sterne
  • ISBN: 978-3-551-55659-2
  • Kommentar: Okay, was soll ich sagen… Ich weiß tatsächlich nicht, was man groß erzählen könnte. Die Geschichte ist simpel: In New York fällt genau dann der Strom komplett aus, als Lucy und Owen – zwei Teenager die anders nicht hätten sein können – im Fahrstuhl ihres Wohnhauses stecken bleiben. Gemeinsam erleben sie eine außergewöhnliche Zeit, die dann ein abruptes Ende nimmt: Lucy muss nach Europa und Owen hält nichts in New York. Das Buch ist in fünf Teile eingeteilt, die genau passen (also vom Titel her). Leider finde ich den Verlauf der Geschichte, wenn ich jetzt noch einmal darüber nachdenke, ziemlich platt. Ja, es gab die ein oder andere überraschende Wende und es war ein sehr schöner Roadtrip durch Europa und die Staaten, doch Kapitel die in etwa so aussehen, finde ich jetzt nicht unbedingt super aufregend…: >>31. Lucy atmete in Prag aus. 32. Owen dachte an sie in San Francisco.<< Alles in allem war es eine niedliche Liebesgeschichte für zwischen durch, die man gelesen haben kann, aber nicht muss.

 

crazy, sexy, loveCrazy, Sexy, Love

  • Autor/in: Kylie Scott
  • Preis: 12,00€
  • Verlag: LYX
  • Cover: Klappbroschur
  • Seiten: 384
  • Genre: Young/New Adult
  • Bewertung: 4,5 Lesezeichen
  • Goodreads-Durchschnitt: 3,92 Sterne
  • ISBN: 978-3-7363-0199-3
  • Kommentar: Wie ich schon erwartet hatte (ich meine, es ist ein Kylie Scott Buch. Es kann nur gut sein), hat mich, nachdem ich die Stage Dive Reihe geliebt habe, Lydias und Vaunghans Geschichte wieder komplett mitgenommen. Dazu aber mehr in der Rezension ^^

 

Ende! Dieser Lesemonat und dieses mehr als turbulentes und vielleicht auch fragwürdiges Jahr 2016 sind jetzt zu Ende. Ich hoffe ihr hattet viel Spaß mit diesem Blogeintrag und einen schönen Rutsch in das (hoffentlich um einiges besseres (in politischer und weltlicher Hinsicht)) Jahr 2017! Schaut bald mal wieder vorbei

and keep reading!

Nele :3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 8 =